• 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Dragons-Dogma: Dark Arisen
#21
[FON‌T=Comic Sans MS]
Ebene 3 - Der vergessene Saal
Die Blutzyklopen und Rüstung Stufe 2


Für diejeingen unter euch, die das vorherige Kapitel nicht gelesen haben, empfehle ich, dies nachzuholen. Ihr dürft hier keine Magier und keine Grame haben, sonst sterbt ihr. Außer den Blutzyklopen darf kein Gegner mehr hier sein.

Kampf gegen die Blutzyklopen

Wenn man weiß, wie es geht, ist es extrem leicht.
1. Ihr müsst Magischer Bogenschütze sein.
2. Ihr müsst die Eigenschaft "Sechs Pfeile" ausgerüstet haben. Die Blutzyklopen haben hier eine Schwäche.

Ruft eure Vasallen zu euch, damit ihr die Kontrolle behaltet. Geht mit ihnen in den Gang auf 12 Uhr und plättet die beiden verfluchten Vasallen dort. Vorsicht, die sind sehr sehr sehr stark. Sie tragen eine schwere Waffe, sind also Kireger und können euch umbringen. Habt ihr den Gang dort gesäubert, dann geht an den Anfang des Ganges, so dass ihr zum Garten hin schaut. Stellt euch dort an das Ende/den Anfang dieser Treppe und befehlt den Vasallen mit "Hierher" bei euch zu bleiben. Ihr schaut nun genau auf den Rücken des einen Blutzyklopen.

Beginnt nun den Blutzyklopen mit "Sechs Pfeile" in der Rückengegend oder am Knie zu beschießen. Diese Regionen sind nicht durch eine Rüstung geschützt. Nach einer Weile reißt sich der Zyklop los. Achtet darauf, dass die Vasallen bei euch bleiben, d. h. ihr dürft die Treppe im Grunde genommen nicht verlassen. Schießt nun immer wieder auf den Zyklopen, indem ihr ausschließlich "Sechs Pfeile" benutzt. Nach einer Weile fällt der Zyklp um und ihr könnt die Fußsolen beschießen. Dort macht ihr am meisten Schaden, vom Kopf abgesehen. (Den Kopf werdet ihr kaum erreichen.) Nach ziemlich kurzer Zeit ist der Zyklp hinüber. Er hinterlässt unter anderem ein verfluchtes Rüstungsfragment Stufe 2.

Mit dem anderen Zyklopen ist es ähnlich, nur dass ihr zunächst die Treppe verlassen und den Zyklpen in der Mitte vom Garten beschießen müsst. Sobald er sich losreist, rennt auf 12 Uhr in den Gang und wartet dort bei der Treppe. Ihr könnt ihn dann hier genauso beharken, wie den anderen Zyklopen.

Falls ihr die Quest angenommen hattet, zwei Blutzyklopen zu besiegen, dann bekommt ihr zusätzlich den Hoheitsumhang. Das ist der tolle Umhang mit dem großen hellgrauen Fellkragen. Dieser Umhang ist ohne verbessert zu sein besser als jeder Umhang aus Gransys. Ich habe den verbesserten Umhang des Kriegslords und der ist schlechter, als dieser Umhang.

Geht dannach unten auf 12 Uhr durch das Tor in das nächste Gebiet, der Blutleere Korridor. Hier rechts, versteckt hinter Kisten, ist der Rastplatz Refugium des Erweckten. Ihr könnt Sachen ins Lager legen, den Riftstein nutzen und hinter dem Regal unten die Kisten und Fässer zerschlagen und eine Makabere Statue finden. Ein Mondstein-Kleinod liegt oben bei Barroch beim Kamin ohne Feuer.
[/FONT]
[Bild: Devil.May.Cry.full.1575839.jpg]
Antworten
#22
[FON‌T="Comic Sans MS"]
Blutleerer Korridor
Refugium des Erweckten

Geht dannach unten auf 12 Uhr durch das Tor in das nächste Gebiet, der Blutleere Korridor. Hier rechts, versteckt hinter Kisten, ist der Rastplatz Refugium des Erweckten. Ihr könnt Sachen ins Lager legen, den Riftstein nutzen und hinter dem Regal unten die Kisten und Fässer zerschlagen und eine Makabere Statue finden. Ein Mondstein-Kleinod liegt oben bei Barroch beim Kamin ohne Feuer.

Direkt hinter dem Eingang zum Refugium sind die Gefängniszellen, die ihr aus Ebene 1 kennt. Hier auf dem Gang vor den Zellen ist ein Eliminator. Wie schon am Anfang des Gebietes empfehle ich euch hier das Schattensiegel bei der Schale mit dem speziellen Licht. Wenn ihr Glück habt, ist wieder ein verfluchter Vasall hier und nimmt Schaden bei dem Licht. Aber meistens trefft ihr erst später auf ihn, wenn ihr unten in dem Gebiet auf die anderen verfluchten Vasallen trefft.

Falls ihr die Gefängniszellen betreten wollt, macht euch auf giftige riesige Untote gefasst, die sich aus der Erde graben. Ich empfehle euch, das zu einem späteren Zeitpunkt zu erledigen. Ihr bekommt nicht das Weltbewegende aus den Truhen. Das Wichtige gab es von den Blut-Zyklopen und wird es von Daimon geben. Aber jeder, wie er mag.

Im nächsten Gebiet, welches ihr schon kennt, nur dass dieses Mal kein Wasser in dem Becken ist, trefft ihr auf unglaublich strarke verfluchte Vasallen und je höher ihr gelevelt habt, umso unmöglicher sind die zu killen. Die Bogenschützen hier können euch töten, seid also unbedingt auf der Hut und sehr viel in Bewegung. Unten ist zwar auch eine dieser Schalen für heiliges Licht, aber da die verfluchten Vasallen alle zu weit weg und zu weit auseinander stehen, bringt euch das keine Rettung.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ihr hier mit dem Magischen Bogenschützen und dem Großen Querschläger unglaublich gut den Weg freikämpfen könnt. So lange ihr nicht übernachtet bleibt die Gegend ann auch frei von den verfluchten Vasallen. D. h. ihr könnt zuerst als Magische Bogenschütze den Weg freischaufeln. Macht dann hier kehrt und geht nicht als Magischer Bogenschütze in die Kanalisation, denn ihr könnt dort als Bogenschütze dem Tod das Licht auslöschen.

Wie gesagt, des Rätsels Lösung ist hier viel Bewegung. Setzt überall Schattensiegel, wenn ihr Magischer Bogenschütze seid, um die verfluchen Vasallen in die Falle zu locken. Als Magischer Bogenschütze gibt es auch die Möglichkeit, Siegel zu legen, die Gegnern Leben entziehen und euch damit heilen, aber das hatte ich nicht ausgerüstet.

Danach passt bei den Truhen auf. Jede siebente oder neunte Truhe enthält einen Menschenfresser. Dann geht es die Leiter hinunter und ihr habt eine Begegnung mit einer Erinnerung. Der Vasall, der in Grette verliebt war und euch her gelockt hat, erzählt von sich.

Ihr folgt ihm - geht aber nocht nicht die düstere Treppe hinunter. Zuerst könnt ihr eine Lampe aufnehmen. Dann bei der Treppe geht nicht auf die Stufen, sondern am Rand oben den schmalen Sims entlang. Dort liegt eine Makabere Statue.

Blutleerer Kerker
Kanalisation
Bevor ihr die Treppe hinunter geht, lauft oben auf dem schmalen Sims entlang, dort liegt eine Makabere Statue.

Unten kommt ihr wieder in die Kanalisation. So finster die Nacht - man kann kaum etwas sehen. Wie bereits erwähnt trefft ihr hier definitiv auf den Tod. Als Bogenschütze mit Sprengpfeilen und den Amuletten des Eroberers könnt ihr den Tod zur Strecke bringen, wenn ihr wollt.

Ihr könnt hier unten ganzu zu Beginn am Fuß der Treppe eine der Lampen entzünden, was ich euch dringend empfehle. Diese Maden springen überall herum und wenn die Strahlen sie treffen und töten, heilt sich eure Lebensenergie.

Geht langsam in die Kanalisation und haltet euch rechts. Geht immer an der rechten Wand entlang bis zu einem Knochenberg. Dort könnt ihr vermutlich schon den Lichtkegel der Laterne vom Tod sehen, falls er von dieser Seite kommt. AABER hier auf dem Knochenberg liegt ein Mondstein-Kleinod. Falls ihr dringend noch Rüstung aus dem Turm der Dämmerung braucht, dann vergesst nicht, den Mondstein mitzunehmen.

Wenn der Tod wirklich da ist, was meistens der Fall ist, wenn ihr das erste Mal herkommt, dann geht ins Menü und in die Karte und schaut euch an, wie ihr am schnellsten in das vorherige oder nächste Gebiet kommt. Ihr müsst einen Ladebildschirm bekommen, ansonsten ist der Tod nicht verschwunden. Ihr müsstet die Kanalisation aus der ersten Ebene noch kennen. Die weiterführende Tür ist genau da, wo sie in der ersten Ebene auch war. Rennt entweder dorthin (dort ist ein Riftstein) oder rennt zurück, allerdings ist der Weg zurück sehr lang, denn ihr müsst zum Rastplatz rennen, um den Ladebildschirm zu bekommen.

Falls euch das alles zu stressig wird, könnt ihr das Mondstein-Kleinod auch später holen, wenn der Tod nicht hier ist. Zu dem Knochenhaufen zu laufen ist nämlich ein kleiner Umweg.

Wie dem auch sei, am anderen Ende kommt ihr in eine Arena genannt Übungshof der Gnade. Hier ist ein Riftstein in dem ihr verschwinden könnt.
[/FONT]
[Bild: Devil.May.Cry.full.1575839.jpg]
Antworten
#23
[FON‌T="Comic Sans MS"]
Übungshof der Gnade, Verlassene Stadt und Daimon


Wenn ihr einen Larzarusstein im Inventar habt, kann das nicht schaden. Außerdem ist Götterbann ein Vorteil, denn manchmal sind in den Truhen hinter Daimon, Riftkristalle. Dann solltet ihr unbedingt vor den Truhen abspeichern und dann ggf. neu laden. Mit Götterbann habt ihr ein Soft Reset zum letzten Speicherpunkt.

Die wesentlichsten Dinge, die es hier zu sagen gibt, sind:

Eine Makabere Statue ist oben auf dem Sims, auf dem Rundbogen sozusagen, der um die Arena führt. Geht einfach auf diesen Sims, anstatt auf die Treppe und bewegt euch auf dem Sims nach rechts, bis ihr an die erste Lücke kommt. Dort bei dem Pfeiler müsst ihr auf die rechts Seite. Dort steht eine Makabere Statue.

Hinten vor der Tür, die noch verriegelt ist, liegt die letzte Erinnerung. Ihr solltet 10 Erinnerungstafeln gefunden haben. In der Regel fehlt einem eine oder zwei. Ihr lauft an den meisten Tafeln automatisch vorbei. Allerdings gibt es zwei, die ihr übersehen könnt. Eine Tafel liegt unten am Pier im Flur der Geheiligten und ab dem zweiten Durchgang neigt man dazu, das zu vergessen, weil der einzige Grund dort hinunter zu gehen, eben diese Tafel ist.

Die andere schwieriger zu findende Tafel ist im Seitengang, der efeubewachsen ist, im Vergessenen Saal. Der Vergessene Saal ist in Ebene 3 der "Garten" in dem die beiden Blut-Zyklopen angekettet sind, die verfluchten Vasallen-Magier, Grame, Sirenen etc ihr Unwesen treiben. Dort ist auf 7 Uhr der efeubewachsene Gang, in dem ihr die Erinnerungstafel findet.

Wo die Tafeln der Erinnerung zu finden sind
Die 1. Tafel ist am Riftstein im Flur der Leere,
die zweite ist in Ebene 2 im "Garten", sprich in der Feuerprüfung des Pilgers im Gang auf 12 Uhr
die 3. ist in Ebene 2 oben auf dem Treppenturm, direkt über die Brücke, wenn ihr aus der Feuerprüfung des Pilgers kommt.
die 4. und die 5. sind im Turm des Vergoltenen Verrats (Hängebrücken wie Mitternachtshelix). Ihr müsst dazu in das Seitengebiet gehen bei dem Blutsee. Oben hinter der Brücke ist eine Tafel bei der Höhle mit den Knochen. Dann im Durchgang zwischen Turm des Vergoltenen Verrats und dem Blutsee,
die 6. ist in Ebene 2 in der Verlassenen Kathedrale in den Labyrithartigen Gängen, wo ihr auf den Silbernen und Goldenen Ritter trefft, wenn mich nicht alles täuscht
die 7. ist in der verlassenen Kathedrale selbst, dort wo ihr den verfluchten Drachen und den Bishof bekämpft. Es gibt dort eine Art Geheimgang. Schaut auf die Karte, dort ist neben dem Eingang eine kleine rote Markierung. Dort könnt ihr hochklettern und oben ist die Tafel der Erinnerung.
die 8. ist am Ende von Ebene 2 im Flur der Geheiligten unten am Pier
die 9. ist in Ebene 3 im Vergessenen Saal, im efeubehangenen Seitengang auf 7 Uhr
die 10. ist in Ebene 3 im Übungshof der Gnade vor dem Ausgang.

Das nur am Rande. Hier im Übungshof der Gnade müsst ihr die Lebende Rüstung bezwingen, damit sich das Tor zur Gefallenen Stadt öffnet. Die lebende Rüstung muss zuerst mit physischen Angriffen traktiert werden, in der Zeit ist sie gegen Magie immun. Sind drei Lebenspunkte völlig geleert müsst ihr im Gegenteil Magische Angriffe verwenden, da sie dann gegen physische Angriffe immun ist.

Gefallene Stadt
Die Stadt ist beim ersten Durchgang völlig leer, was sich komplett ändert, wenn ihr Daimon das ertste Mal getötet habt. Daher empfehle ich euch, die Truhen jetzt zu plündern. Ihr findet ein Mondstein-Kleinod auf 12 Uhr im Schoß einer sitzeden Mumie, die am Felsrand sitzt.

Ihr findet eine Makabere Statue, indem ihr vom Eingang aus links auf die Dächer springt und dort am Felsen entlang geht. Hinter dem Felsen ist ein Flachdach mit Truhe und Strohhaufen. Im Stroh ist die Makabere Statue.

Repariert dann vor dem Tempel den Riftstein und erstellt dort einen Kontrollpunkt, indem ihr das Rift betretet.

Daimon


Daimon in der ersten Form ist schwierig zu bekämpfen, wenn man ihn nicht verlangsamt oder den Trick mit den Sprengpfeilen und den vier Amuletten des Eroberers nicht kennt.

Daimon ist unglaublich schnell, er wirft einen ab, wenn man drauf sitzt, indem er sich dreht oder sich selbst entzündet. Dann muss man ständig von neuem beginnen und die Vasallen und man selbst verliert viel Lebensenergie und Ausdauer. Der Kampf ist umso härter, je schlechter die Rüstung ist. Soll heißen: wenn ihr aus den Quests die Rüstungsteile nicht habt und die Tricks nicht kennt ist der Kampf zwar zu schaffen aber sehr frustrierend. Eine Spielerin hat auf youtoube 2 Stunden gegen Daimon gekämpft und ihn dann doch noch bekämpft. Sie hatte alle Vasallen verloren, keine Heilmittel mehr und war sozusagen am Ende, als ihr der Todesstreich dann doch noch gelungen ist. Ich hätte bereits nach 20 Minuten abgebrochen, aber sie hat ds durchgezogen, Hut ab. Sie sagt selbst, dass es nur das erste Mal war, dass er für sie so schwer gelaufen ist und wollte anderen Mut machen. Hut ab, echt!

Wenn ihr also weder verlangsamen könnt noch Sprengpfeile dabei habt, ist die Devise: springt von hinten an den Schwanz und klettert zum Nacken hoch. versucht dort oben zu bleiben oder immer wieder hinzukommen, denn Daimon macht einen Angriff, indem er sich nach vorn beugt und unter sich eine Blase erschafft. Diese Blase erzeugt einen Sog und zieht euch und die Vasallen dort hinein. Sitzt ihr aber im Nacken, dann bricht er diesen Angriff ab und ist gleichzeitig hier am stärksten verletzbar, weil ihn dieser Angriff so viel Kraft kostet. Er ist auch danach völlig erschöpft,so dass ihr in relativer Ruhe auf ihn einschlagen könnt, ohne abgeworfen zu werden.

Solltet ihr aber andererseits in diese Blase hineingeraten, müss ihr gleich den Kontrollpunkt ne laden, weil es darauf keine Überlebenschance gibt. Zwar passiert zuerst nichts, außer, dass ihr euch nicht mehr bewegen könnt, aber sobald Daimon diesen Angriff beendet, seid ihr sofort tot.

Dieser erste Kampf mit verlangsamtem Daimon ist für den zweiten Kampf mit dem erwachten Daimon eine Hilfe. Von daher sollte man den Kampf kennen und wissen, was man zu tun hat.

Viel einfacher ist es natürlich, Daimon mit Sprengpfeilen und vier Amuletten des Eroberers zu bekämpfen. Geht also ins Menü, sobald ihr handeln könnt, nehmt die vier Amulette und rüstet euch mit Sprengpfeilen aus, bis ihr überladen seid und schießt auf Daimon. Ihr werdet zwischendurch von den Vasallen Sprengpfeile nachladen müssen, aber der Kampf ist in einer Minute vorbei.

Ihr bekommt von ihm ein Rüstungsteil Stufe 3 und im anderen Raum sind vier Kisten mit entsprechenden verfluchten Rüstungsteilen und einem Mondstein-Kleinod.

WICHTIG: ihr solltet aus den Kisten keine Riftkristalle akzeptieren. Speichert unbeding ab und ladet neu, falls ihr Riftkristalle in der Truhe habt. Ihr bekommt außer dem Mondstein-Kleinod aus jeder Truhe ein Verfluchtes Fragment Stufe 3, eine Waffe, eine Rüstung, eine Ausrüstung (Ring) oder eine Waffe, eine Rüstung, ein Novum (Item).

[/FONT]
[Bild: Devil.May.Cry.full.1575839.jpg]
Antworten
#24
[FON‌T=Comic Sans MS]
Ausdauer Heilung


Meiner Meinung nach habe ich zwischendurch ziemlich viel darüber gesprochen, dass Quellwasser und Quinas Blumen sowie Fournival wichtig für die Heilung sind. Leider kann man jedoch Flüssiger Elan nicht kaufen. Pilzsuppe heilt zwar die Ausdaue der ganzen Gruppe und kann von Fournival käuflich erworben werden, aber es gibt Situationen, da ist es von großem Vorteil, wenn man die Ausdauer für einen Augenblick fixieren kann. Das betrifft die Situationen, wenn ihr es endlich geschafft habt oben auf Daimons Nacken zu sitzen, sowie den Moment, wenn ihr es Überfallartig mit einer Horde von Gegenern zu tun bekommt.

Hinzu kommt, dass ihr ab Daimons erstem Tod im Turm der Dämmerung (wo ihr das erste Mal Daimon getroffen habt) Drachen alsocken und bekämpfen könnt. Das kostet viel Ausdauer. Die Drachen veredeln allerdings diejenigen Rüstungsteile, die ihr auf Stufe drei verbessert habt. Das heißt, die Teile werden nur veredelt, wenn sie bereits drei Sterne haben. Das ist nach vielen Kämpfen mit unterschiedlichen Profilen zumindest meine Erfahrung.

Flüssigen Elan und andere Ausdauertränke


Ausganszutaten sind Ambrosiafleisch in den verschiedensten Formen, Fauliges Fleisch, Pökeliges Fleisch und Patinafarbenes Gebräu.

Das Fleisch bekommt ihr zum einen von Ogern und Giftigen Riesenuntoten. Ihr findet entsprechendes Fleisch auch im Vorraum von der Mitternachtshelix. Wo ist die gleich? Im Turm der Dämmerung geht ihr auf 3 Uhr durch die Tür. Dort sind die Gefängniszellen und ein Riftstein. Dahinter ein Labyrinth und dahinter die Mitternachtshelix. Das ist der Turm mit den Hängebrücken. Auf der Treppe liegt, ein Saures Bestienrippchen und in den Kadavern liegt anderes Fleisch. Ihr braucht die Mitternachtshelix nicht betreten, wenn ihr das Fleisch holen wollt.

In Gransys liegt Ambrosiafleisch und anderes Fleisch im Steinbruch und in der Schattenfeste. Stellt euch entsprechende Teleportsteine auf, damit ihr Zeit spart.

Diese Dinge respawnen, wen ihr ca. acht Mal in Kassardis übernachtet.

Weitere wichtige Zutaten

Ihr benötige außerdem Eingemachte Pilze, Imperiale Säure, Wunderlicher Wein, Schurkenbecher, Dämmerkäppe und Polarpilz

Wunderlicher Wein wird von Waldschraten hinterlassen. Die findet ihr in der Schattenfeste und im Wald davor.

Polarpilz wächst auf dem Großwall bei den Holzstapeln draußen vor der Schattenfeste, wo ihr zu Beginn die Zyklopen bekämpft. Ihr könnt es nur pflücken, wenn ihr die Quest angenommen habt, den Großwall zu befreien bis zum Ende des Spiels.

Schurkenbecher wächst in der Schattenfeste draußen, nicht unterirdisch.

Dämmerkappe muss ich euch schuldig bleiben, das ist mal in der Nähe der Abtei zu finden oder im Wald bei Fluss. Das war bisher bei mir Zufallsfund.

Imperiale Säure findet ihr in der Manse und ihr könnt es von Madeleine kaufen.

Patinafarbenes Gebräu für Ausdauertrunk
Es entsteht zum Beispiel, wenn ein Kraut aus dem Süden mit einem Kraut aus dem Norden kombiniert werden. Basis der Kombination, war bei mir immer Klippenwurz:

Klippenwurz und Scharlach-Engelwurz, das vor der Schattenfeste wächst
Klippenwurz und Jasper-Blüte, wächst auf der anderen Flussseite, Richtung Katakomben bzw. Richtung Abtei

Klippenwurz ist ein seltenes Kraut. Ich habe es hauptsächlich an den Klippen von Barta gefunden, das ist die Gegend zwischen Großwall und Orphis Revier.

Ihr findet auf dem Befleckten Berg Lavablüte, welches sich ebenfallls mit Jasper-Blüte und Scharlch-Engelwurz zu Patianfarbenes Gebräu kombinieren lässt.

Hier Rezepte
Fauliges Ambrosiafleisch und Patinafarbenes Gebräu = Ausdauertrunk
Saures Ambrosiafleisch und Patinafarbenes Gebräu = Ausdauertrunk
Ewig Saures Ambrosiafleisch und Patinafarbenes Gebräu = Ausdauertrunk

Saures Ambrosiafleisch und Eingemachte Pilze = Flüssiger Elan
Unsägliches Fleisch und Imperiale Säure = Flüssiger Elan
Riesenfisch und Eingemachte Pilze = Flüssiger Elan

Hier noch ein Hinweis: Saures oder Ewig Saures Ambrosiafleisch benötigt ihr ein Mal für den Abschied von Valmiro. Die Quest bleibt wichtig, da ihr zum Abschied von Valmiro einen Hydra Gallenstein bekommt (neben anderen Dingen). Selbst wenn ihr eine Hydra killt, ist es nicht sicher, dass ihr von ihr den Gallenstein erhaltet. Der ist jedoch zum Verbessern von Rüstungsteilen wichtig.

Ausdauer heilen zwischendurch
Ihr erhaltet auf Finstergram eine Schriftrolle, mit der ihr die Ausdauer beim Rennen reduzieren könnt. Gut und schön, könnt ihr aber vergessen auszurüsten, weil ihr hierzu gar keinen Platz habt. Das System zwingt euch dazu, die Eigenschaften auszurüsten, mit denen ihr Stärke und Abwehr erhöht UND ihr seid gezwungen, die Eigenschaften auszurüsten, mit denen ihr euch besser an großen Gegnern festhalten könnt und dabei mehr Schaden macht. Anhaftung, Muskelkarft, Zähigkeit das sind die Eigenschaften, die ihr braucht.

Wenn ihr mit einfachen Mitteln die Ausdauer heilen wollt, könnt ihr den Vasallen Nackenfettöl ins Inventar legen. Meiner Meinung nach ist das vom Gewicht her immer noch das Leichteste.
Nackenfettöl ist super leicht herzustellen. Tötet einen Untoten oder Wölfe mit einer Statusveränderung wie Brennen, Gift oder Fesselung und die Wahrscheinlichkeit, dass sie saures Bestienrippchen und Fauliges Bestienrippchen hinterlassen, erhöht sich. Kombiniert dies mit Erzklupen oder Bestienklauen und ihr habt Nackenfettöl.

[/FONT]
[Bild: Devil.May.Cry.full.1575839.jpg]
Antworten
#25
[FON‌T="Comic Sans MS"]
Zwischendurch nach Gransys

Je nachdem, an welchem Punkt ihr in Gransys seid, empfiehlt es sich, Personenquests im Auge zu behalten.

Bevor ihr zum Herzog geht

Unverzichtbar sind die Quests um Quina und Valmiro.
Beide müssen ihre Ausflüge in die Natur überleben, um euch später mit extrem guten Sachen zu beschenken.
Außerdem alle Quests um Fournival. Das betrifft auch Symone, egal wie nervig, denn sie gibt euch später eine Petition.

Nachdem ihr beim Herzog wart
Sturmklingenfeste - Ser Dario gibt euch den Schlüssel, wenn ihr ihm Essen für seine Mannen besorgt.
Selene - rettet sie im Hexenwald vor dem Mob, denn sie kann super Bier für euch brauen.
Valmiro - braucht ne Lampe, Ambrosiafleisch, Wirksamer Grünlattich und einen Pilgerglücksbringer
Quina - bringt ihre gesegnete Blume zum Prister nach Gran Soren. Geht dann mit Pilgerglücksbringer im Gepäck zurück und sprecht mit Quina. Nun müsst ihr den Riftstein betreten und wieder verlassen, um die Szene neu zu laden. Betretet die Abtei und sprecht mit der Äbtissin und gebt ihr danach einen Pilgerglücksbringer. Daraufhin erfolgt eine Abschiedssequenz und ihr bekommt von Qina zum Abschied eine Blume, die sowohl Ausdauer als auch HP der Gruppe heilen kann - für Finstergam extrem cool.

Natürlich Fournival: Das Zeugnis des Kämerers, das in Fournivals Haus liegt, die Petitionen von Fedel, dem Prieser, Symone und Ser Darios Mann meinetwegen noch zwei gekaufte Zeugnisse von Reynard, falls er sich blicken lässt - und Fournival ist ein freier Mann.

Das ist die Essenz der Quests, die euch selbst in Finstergram von Nutzen sind.


[/FONT]
[Bild: Devil.May.Cry.full.1575839.jpg]
Antworten
#26
[FON‌T="Comic Sans MS"]
Finstergram nach Dimons erstem Fall


Wie ihr sicher schon bemerkt habt, sind die Durchgänge zu dem Flur der Leere und zum Flur der Geheiligten wieder versperrt. Das bedeutet, ihr müsst wirklich durch alle Level noch einmal hindurch.

Allerdings würde ich euch empfeheln, nicht zu viel zu kämpfen. Ihr könnt an den Gegnern vorbeirennen. Das hilft einem, schnellstmöglich die Flure wieder zugänglich zu machen.

Ebene 1

In Ebene 1 rennt ihr zum Turm der Dämmerung. Sobald ihr durch das Tor hindurch seid, dass vom Garten zum Turm der Dämmerung führt, sind eure Vasallen automatisch bei euch. Hier tummelt sich nun ein Drache. Wenn der rote Halbdrachen ist, dann habt ihr den Drachen vor euch, der wohl die höchste Abwehr von allen Würmern hat. Ihr müsst ihn nicht jetzt bekämpfen, ihr könnt untern auf 12 Uhr durch die Tür rennen, welche offen ist. Ihr braucht nicht erneut den Schlüssel der Leere zu organisieren.

Rennt auch im nächsten Gebiet einfach hindurch, wenn ihr wollt. Hier sind die Goblinbehausungen und im Garten tummelt sich wieder extrem viel Volk. Im diesem Garten auf 12 Uhr ist der Durchgang und dahinter das Treppenhaus. Geht ihr im Treppenhaus nach oben, erreicht ihr die Rühestätte. Geht unbedingt dorthin, um nachzusehen, ob es eine neue Quest an der Infortafel gibt.

In der Kanalisation unten ist der Weg voller Gegner, aber am anderen Ende kommt ihr erneut in die Arena mit Glotzer, dem Auge. Ich habe ehrlich gesagt vergessen, darauf zu achten, ob ihr auch hier einfach unten durch das Tor gehen könnt und im Flur der Leere seid. Ich bekämpfe den Gazer oder Glotzer immer, da er wirklich gutes Loot hinterlässt. Nicht nur die Augen, sondern auch die Hülle ist zum Verbessern von Rüstungsteilen wirklich wichtig.

Im Flur der Leere öffnet ihr das Tor nach Finstergram und habt somit wieder freien Zugang.

Ebene 2

Ich empfehle euch hier, Amulett des Eroberers im Gepäck zu haben. Denn das Startgebiet von Ebene 2 hat es immer in sich. Je nachdem, wie eure Gruppe zusammengestellt ist und je nachdem, wie das Zufallsprinzip entscheidet, trefft ihr hier auf die Strigoi, die Gargoyles in rot. Diese können den Blutroten Kristall hinterlassen, der zum Beenden einer Quest notwendig ist, aber auch zum Verbessern von Rüstungen benötigt wird.

Die beste Methode, die Strigoi zu bekämpfen fand ich darin, den Vasallen zu befehlen oben am Eingang zu bleiben. Die Strigoi versuchen, die Vasallen und euch über den Rand in den Abgrund zu schubsen. Ich stelle mich dann neben der Eingangstür in eine der Nischen und schieße non-stop mit Großer Querschläger auf die Strigoi und treffe auf diese Art und Weise mehr als einen von ihnen. Nicht selten kommen sie zu Dritt. l

Wenn ein Strigoi am Boden liegt, macht ihr mit den Dolchen unter Umständen mehr Schaden als mit Großer Querschläger. Vor allem, wenn ihr vier Mal das Amulett des Eroberers benutzt habt, sollte es euch schnell gelingen, einen am Boden liegenden Strigoi auszuschaltenn. Zieht euch danach evtl. wieder in die Nische neben dem Eingang zurück, um zu verhindern, dass euch die Strigoi von hinten angreifen und zu Boden werfen. Da die Nischen eng sind, habt ihr hier etwas Schutz.

Egal, welche Gegner ihr hier antrefft, ihr klettert hnten rechts wieder über die Leiter nach oben. Hier sind auf dem Wandelgang keine Riesenskeltte, sondern verfluchte Vasallen. Achtet auf deren Stärke und feuert bereits aus der Entfernung auf sie, damit sie keine Chance haben, euch über den Rand in den Abgrund zu schmeißen.

Nach dem Wandelgang erreicht ihr den kleinen Platz, bei dem es links zur Feuerprüfung des Pilgers geht und rechts über die Brücke hinüber zum Treppenturm. Dort auf dem Turm sind Geister, also Lichs und riesige Untote. Das Verhalten ist unterschiedlich, aber es kann sehr böse ausgehen, da ihr auch hier in den Abgrund geworfen werden könnt. Die Lich zaubern Todeszauber.

Einmal war ich derart in Bedrängnis, dass ich schnell durch das Tor zur Feuerprüfung des Pilgers gegangen bin. Alle Vasallen waren bei mir. Auf diese Weise ist im Todesspruch der Lich keiner gestorben. Danach bin ich direkt zurück gegangen, also NICHT in den Garten, der bei der Feuerprüfung des Pilgers ist. Ich bin zurück in den Wandelgang und habe mit meinem magischen Bogen die Lich, die auf der Brücke sind, vom Wandelgang aus erfassen können und abgeschossen. Danach waren die restlichen Gegner auf der Brücke von dort aus kein Problem.

Speichert ab, sobald die Brücke frei ist. Auf der Brücke könnt ihr den Loot einsammeln. Im Treppenturm ist oben ein Riftstein, so dass ihr einen Kontrollpunkt erstellen und die Vasallen heilen könnt. Der weitere Weg führt ganz unten über eine Brücke in Turm des Vergoltenen Verrats (Hängebrücken wie Mitternachtshelix). Beim ersten Durchgang musstet ihr hier den Schlüssel der Leere aus der Feuerprüfung des Pilgers benutzen, jetzt ist das Tor zugänglich. Das Problem sind hier die Gegner auf der Brücke. Neben Lich eine ganze Horde. Die Lich sind stets das größere Übel. Möglicherweise könnt ihr nicht bis ganz unten gehen, sondern von einer Etage darüber auf die Lich unten schießen, um wenigsten die zu beseitigen.

Die Lich zaubern allerdings ebenfalls auf dem Sims einen Todesspruch, also ist das nicht ungefährlich. Ich hatte einmal eine Situation, in der mir auch der Sims draußen nicht weiter geholfen hat. Meine Lösung bestand darin, dass ich beim der Brücke, die zur Arena führt, bevor ich auf die Brücke gegangen bin, links davon hinunter gesprungen bin nach unten. Unten ist ein Raum mit zwei Truhen , der beim ersten Durchgang nur von hier aus zugänglich ist, da er eine Gittertür hat. Pfeift hier unbedingt die Vasallen immer wieder zu euch. Sie sollen diesen Raum mit der Gittertür nicht verlassen, um auf die Brücke zu gehen. Die Lich zaubern auch die Todessprüche hier in diesen Raum hinein, aber die Gegner, betreten ihn nur, wenn ihr sie hier her lockt. D. h. lockt die Gegner an, Eliminatoren etc. und bekämpft sie hier. Falls ein Lich zaubert, rollt ihr aus dem Raum hinaus zurück zu dem Platz bei den Felsen.

Die Eliminatoren geben im Übrigen den Kampf in dem Raum mit den Truhen auf und gehen auf die Brücke zurück, so dass ihr euch in Ruhe einen Überblick über die Situation verschaffen könnt. Falls ihr mit Magier hier seid, kann er dann eure Waffen mit einer Magie belegen, indem ihr "Hilfe" ruft. Auch hier empfehle ich euch, Amulett des Eroberers zu benutzen.

Falls ihr die Brücke von Gegnern gesäubert habt, oder nicht mehr so viele Gegner da sind, dass ihr an Ihnen vorbei laufen könnt, dann rennt hinten zum Tor und geht hindurch. Eure Vasallen werden nachgeladen.

Im Turm des Vergoltenen Verrats seid ihr bei den Hängebrücken ganz oben und es sind überall Zauberer verteilt. Es sind Skelette und auch Kobolde, die zaubern. Die Skelete sind leicht abzuschießen, da ihre Schwäche Piercing von den Pfeilen ist. Die Goblin-Schamanen hingegen sind weitestgehend immun gegen die Pfeile. Unten ist ein Ogerhäuptling und wenn ihr Pech habt, spawnt hier der untote Zombiedrachen. Falls ihr genervt seid, dann rennt einfach nur die Hängebrücken nach unten und hechtet unten durch das Tor.

Die Labyrinthartigen Gänge sind voller Echsen. Ich finde, die sind mit Bogen leicht zu bekämpfen und wenn eure Vasallen bereist mehrmals hier waren, sind die Echsen kein Problem. Ihr kommt danach in einen Treppenturm und unten geht es weiter zur Kathedrale, wo der böse Bischof und der Zombiedrachen sind. Konzentriert euch auf den Bischof. Am Ende sollte der Kampf euch veredelungen bescheren, so dass ihr Rüstung und Waffen weiter verbessern könnt. Vergesst nicht oben in den Geheimgang zu gehen. Speichert unbedingt ab, denn die rechte Truhe im Geheimgang enthält ein verfluchtes Rüstungsteil Stufe 2. Erhaltet ihr Ausrüstung, dann ladet neu, weil Ausrüstung Stufe 2 ist nur ein Ring. Den könnt ihr für gutes Geld verkaufen, falls ihr keine Rüstung braucht aber Geld benötigt.

Jetzt bloss nicht teleportieren, sondern unten brav und konventionlell durch die Tür gehen. Ihr müsst das Tor nach Finstergram noch öffnen. Damit ist dann der Flur der Geheiligten zugänglich.

Ebene 3
Jezt könnt ihr Daimon in der zweiten Form besiegen, so oft ihr wollt. D. h. wechselt eure Klasse zum Waldläufer, nehmt neben den Amuletten des Eroberers, euren stärksten Langbogen, einen Rostigen Bogen und einen Larzarusstein ins Gepäck. Geht mit eurem Vasallen allein los. Rennt durch Ebene 3 hindurch bis zum Ruheplatz. Dort holt ihr euch die beiden anderen Vasallen. Nehmt KEINEN Magier mit. Ein Magier erschwert meiner Erfahrung nach vor allem den ersten Kampf gegen Daimon. Ladet so viele Sprengpfeile ins Inventar und Amulette des Eroberers, wie ihr nur tragen kännt. Sorgt dafür, dass eure Vasallen Heilgegenstände tragen und lasst sie einfach alles benutzen, was, sie benutzen wollen.

Rennt dann einfach durch bis zur Gefallenen Stadt. Falls ihr das Gefühl habt, dass eure Vasallen in Not geraten, dann geht schnell ins Menü und heilt sie unbedingt. Sie tragen eure Pfeile und müssen überleben. Ein Hilfsvasall, der stirbt, verliert alle Pfeile, die er im Inventar hatte. Springt in der Gefallenen Strad links auf die Dächer und bleibt dort oben. Rennt über die Dächer Richtung Tempel. Es kommen euch entweder lebende Rüstungen oder Eliminatoren entgegen. Ihr solltet rollen, damit sie euch nicht angreifen können und dann schnellstmöglich im Rift verschwinden.

Hinweis: die Vasallen benutzen alles mögliche ein Heilgegenständen, es sei denn, ihr heilt euch und die Vasallen. Bei vollen HP, hören Sie auf, beliebig die Heilgegenstände zu verwenden.

[/FONT]
[Bild: Devil.May.Cry.full.1575839.jpg]
Antworten
#27
[FON‌T=Comic Sans MS]
Kampf gegen Daimons erwachte Form


Wie unter den Gegnerstrategien bereits beschrieben, stehen euch nun zwei Kämpfe gegen Daimon hintereinander bevor. Der Kampf gegen Daimon ist leichter, wenn ihr Vasallen habt, die auf Daimon klettern wollen. Ein Magier klettert nicht auf Daimon und außerdem reagiert Daimon äußerst aggressiv auf Magier. Daher meine Empfehlung, keinen Magier mitzunehmen. Bei mir war der Magier ständig kampfunfähig.

Ihr könnt zu Kampfbeginn einen goldenen Talismann ausrüsten und vier Amulette des Eroberers nehmen, um stärkeren Schaden zu machen und Gold von Daimon zu erhalten.

Mit einem rostigen Langbogen verlangsamt ihr Daimons erste Form. Springt dann an den Schwanz von ihm. Konzentriert euch unbedingt darauf, dass ihr zum Nacken von Daimon kommen müsst. Er zaubert sonst seinen Abgrud und eure Vasallen oder ihr seid hinüber. Sitzt ihr die meiste Zeit auf dem Nacken von Daimon, könnt ihr diese Angriffe von ihm abbrechen. Außerdem ist er hier und am Hinterkopf sehr empfindlich.

Mit Flüssigem Elan stabilisiert ihr eure Ausdauer. Die darf nie leer werden.

Falls Daimon euch abschüttelt, dann ist vermutlich seine Statusveränderung Erstarrung erloschen. Schießt erneut mit Rostigem Bogen, um ihn wieder erstarren zu lassen und klettert so schnell wie möglich wieder am Schwanz nach oben. So sollte Daimon schließlich zu Boden gehen.

Dann erscheint die zweite Form, die mit Sprengpfeilen und Amulett des Eroberers leicht zu schaffen ist. Ihr dürft keine Pause machen, d. h. wenn ihr seht, dass eure Pfeile zur Neige gehen, d. h. ihr habt noch 20-30 Sprengpfeile, dann geht ins Menü und rüstet nach, bis ihr überladen seid. Achtet unbedingt darauf, dass ihr Amulett des Eroberers aktiv habt, sonst ist der Schaden nicht ausreichend. D. h. wenn ihr Sprengpfeile nachladet, dann nehmt unter Umständen auch Amulette des Eroberers. Vier Stück erhöhen eure Stärke vier Mal und diese Erhöhung braucht ihr, sonst reicht der Schaden, den ihr macht, selbst mit den Sprengpfeilen nicht aus.

Auf diese Weise ist Daimon schnell Geschichte und das Gitter vor dem Nebenraum öffnet sich. Speichert unbedingt ab, beovr ihr die Truhen öffnet und akzeptiert keine Riftkristalle aus den Truhen, sondern nur ein Monstein-Kleinod und drei verfluchte Fragmente Stufe 3. Sollte in eine der Truhen ein Riftkristall sein, dann ladet neu. Am besten speichert ihr bei jeder Truhe ab. Ruft die Vasallen mit "Hierher" zu euch, damit sie die Finger von den Truhen lassen.

Geht nun nach draußen und erkundet alles, was man hier oben auf den Felsen erkunden kann. In der Truhe hier oben ist Weihrauch, mit dem ihr die Gruppe heilen könnt. Sehr nützlich.

Springt runter und erstellt unbedingt einen Kontrollpunkt. Beide, also euer Vasall und euer Erweckter sollten nun die selbe Klasse haben, wenn ihr die Verfluchten Fragmente bereinigt. Falls euch nicht gefällt, was ihr bekommt, dann ladet den Kontrollpunkt neu und wechselt die Klasse.

So bekämpft ihr Daimon so oft ihr wollt und ergattert nach und nach alle 13 epischen Rüstungsteile, wenn ihr Geduld habt.

Das wars zu Finstergram. Ich hoffe, es hat euch gefallen. Capcom plant wieder ein Drachenspiel für die PS4. Es trägt den Arbeitstitel Deep Down Trailer. Nach letzten Informationen handelt es sich um ein Online-Spiel.
Man darf gespannt sein...

[/FONT]
[Bild: Devil.May.Cry.full.1575839.jpg]
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Dragons Dogma: Dark Arisen - Gegnerstrategien Tabitha-Lee 9 3.956 28.08.2013, 12:07
Letzter Beitrag: Tabitha-Lee
  Dragons Dogma - Lösungsweg Rüstungs-Guide Tabitha-Lee 43 55.753 25.01.2013, 19:51
Letzter Beitrag: Tabitha-Lee
  Dragons Dogma Lösungsweg, Tipps Vasallenwissen Tabitha-Lee 46 44.223 23.01.2013, 21:11
Letzter Beitrag: Tabitha-Lee
  Dragons Dogma - Kombinations-, Vasallenguide und Große Pflicht Tabitha-Lee 17 23.254 29.10.2012, 22:16
Letzter Beitrag: Tabitha-Lee

Digg   Delicious   Reddit   Facebook   Twitter   StumbleUpon  


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste


Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2017 MyBB Group.
Duende-v2| Copyright by iAndrew Modified by SubzR
Ranking-Hits ...